Bild: © Plant Biomechanics Group Freiburg

Vom Knochen zur Stahlbetondecke Dr. Olga Speck

Bei der Planung des alten Zoologiehörsaals der Universität Freiburg (heute Hörsaal Rundbau) stand der Architekt Hans-Dieter Hecker in den 1960er Jahren vor der Aufgabe, ein helles kreisrundes Gebäude zu entwerfen. Bei der Konstruktion der Stahlbetondecke setzte er bewusst das Leichtbauprinzip der Knochen ein, denn die Deckenkonstruktion sollte wie das biologische Vorbild zugleich möglichst stabil, leicht und materialsparend sein. Spannend ist die Frage, welchen Beitrag zur nachhaltigen Technikentwicklung die bionische Deckenkonstruktion aus den 1960er Jahren im Vergleich zu heute gängigen Leichtbaukonstruktionen leisten kann. Im Vortrag werden der Ideenfluss von der Knochenstruktur zur Hörsaaldecke und die Ergebnisse der Nachhaltigkeitsbewertungen vorgestellt.


Tickets: Jetzt registrieren

Hörsaal Rundbau

Universität Freiburg
Albertstraße 21
79104 Freiburg

Corona-Etikette: Bitte tragen Sie auch auf Ihrem Sirtplatz einen Mund-Nasen-Schutz und achten Sie auf die vorgeschriebenen 1,5 Meter Abstand.

Einlass: Der Einlass beginnt 30 Minuten vor Beginn. Bitte halten Sie Ihr Ticket und Datenerhebungsformular beim Einlass bereit, um überflüssige Wartezeiten zu vermeiden.