Bild: © Daniel Fetzner, 2020

Mixturen und Metamorphosen Dr. Klaus Theweleit, Prof. Daniel Fetzner, Prof. Dr. Emanuele Coccia

In der Begegnung des Philosophen Emanuele Coccia mit dem Kulturforscher Klaus Theweleit geht es um Formen des Denkens, die gerade nicht an das menschliche Gehirn gebunden sind. Das Denken der Zellen also, der Pflanzen und der Erde. Im Zentrum des Gesprächs stehen ökologische Fragen zu Metabolismen und Mischungsverhältnissen. Auf welche Weise helfen Begriffsfiguren wie Atmosphäre, Atem und Segment, Metamorphose, Sequenz und Montage, wenn es darum geht, unsere Körper als radikal mit nichtmenschlichen Wesen verflochten zu verstehen? Wie kann eine Neuordnung des komplexen Geflechts von Lebewesen, Territorien und Produktionsformen in der „kritischen Zone“ der Erde aussehen? Oder konkret: wie sollen wir gärtnern, damit unsere neurotischen Gefühle erträglicher werden?

Emanuele Coccia wird per Videokonferenz aus Paris zugeschaltet. Die Diskussion kann auch via Live-Stream verfolgt werden.

 


Tickets: Jetzt registrieren

Dr. Klaus Theweleit

Mehr über Dr. Klaus Theweleit

Prof. Daniel Fetzner

Mehr über Prof. Daniel Fetzner

Prof. Dr. Emanuele Coccia

Mehr über Prof. Dr. Emanuele Coccia

Hörsaal 1010

Kollegiengebäude I
Universität Freiburg
Platz der Universität 3
79098 Freiburg

Corona-Etikette: Bitte tragen Sie auch auf Ihrem sirtplatz einen Mund-Nasen-Schutz und achten Sie auf die vorgeschriebenen 1,5 Meter Abstand.

Einlass: Der Einlass beginnt 30 Minuten vor Beginn. Bitte halten Sie Ihr Ticket und Datenerhebungsformular beim Einlass bereit, um überflüssige Wartezeiten zu vermeiden.