Öko-logics. Die neuen Sphären der Welt

Ein Kunst- und Veranstaltungsprojekt im Rahmen des Stadtjubiläums Freiburg

9. Oktober bis 29. November 2020


Im Zeitalter des „Anthropozän“ wird immer deutlicher, dass wir uns und anderen Lebewesen die Existenzgrundlage rauben. Ob Pflanzen, Tiere oder Mineralien – der Mensch ist nicht das „Maß aller Dinge“, vielmehr sind es vielschichtige Beziehungen und Dynamiken, die die Struktur des Menschseins in der Biosphäre bestimmen. Dieses Eingebundensein in weltweite klimatische und mikrobiologische Prozesse wird von Jahr zu Jahr spürbarer.

Mit insgesamt 14 Veranstaltungen präsentiert Öko-logics. Die neuen Sphären der Welt  künstlerisch-experimentelle Praktiken und aktuelle Theorien zum Thema Ökologie und Ökosysteme. Wir möchten damit überraschen, irritieren, amüsieren – und zum Nachdenken anregen.


Projektleitung und Kuratierung: Dr. Nicoletta Torcelli und Dr. Yvonne Ziegler 
Veranstalter: Institut für Angewandte Lebensfreude e. V.
Assistenz: Lea Breitsprecher


Gefördert von:

Stadt Freiburg, Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Hypo-Kulturstiftung, Erzbischof Hermann Stiftung 


Kooperationspartner:innen und Unterstützer:innen:

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg: Botanischer Garten, Exzellenzcluster livMatS, FIT, Institut für Biologie II, Institut für Forstwissenschaft, Kompetenznetz Biomimetik, Universitätsbibliothek, Zentrum für Anthropologie und Gender Studies

Café Pow, Collegium Borromaeum, Hochschule Offenburg, Johanneskirche, Kommunales Kino e. V., Museum für Stadtgeschichte, Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, Stadtgärtnerei Freiburg, Studierendenwerk Freiburg-Schwarzwald