Bild: © privat

Dr. Klaus Theweleit

Klaus Theweleit, 1942 in Ostpreußen geboren, studierte Germanistik, Anglistik und Musikwissenschaft in Kiel und Freiburg. Heute lebt er als freier Schriftsteller mit Lehraufträgen in Deutschland, den USA, der Schweiz und Österreich. Zwischen 1998 und 2008 war Theweleit Professor für Kunst und Theorie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Er wurde bekannt durch sein Monumentalwerk »Männerphantasien« (1977/78), das bei Matthes & Seitz Berlin 2019 in Neuauflage erschienen ist. 2020 vervollständigte Theweleit mit »Warum Cortés wirklich siegte. Technologiegeschichte der eurasischen-amerikanischen Kolonialismen« seine Pocahontas-Tetralogie, zu der auch »Pocahontas in Wonderland. Shakespeare on Tour. Indian Song«, »Buch der Königstöchter. Von Göttermännern und Menschenfrauen. Mythenbildung vorhomerisch, amerikanisch« und »›You give me fever‹. Arno Schmidt. Seelandschaft mit Pocahontas. Die Sexualität schreiben nach WWII« gehören.


Veranstaltung: Mixturen und Metamorphosen